Sie wollen sich neu positionieren?

Viele Unternehmen stecken viel zu häufig in alten Mustern fest. Doch die moderne Welt ist in ständigem Wandel. Die Kunden von heute sind anspruchsvoll. Ihr Vertrieb lässt nach und vielleicht sogar zunehmend Ihre Begeisterung. Sie möchten sich von der steigenden Konkurrenz abheben und neue Kunden gewinnen? Dann sollten Sie sich jetzt neu positionieren!

Mit diesen drei Tipps gelingt Ihnen eine fokussierte Neupositionierung…

Was bedeutet eigentlich Authentizität?

Eine Person ist authentisch, wenn sie sich so gibt, wie sie wirklich ist.
Dies setzt aber voraus, sich wirklich selbst zu kennen.
Und genau so ist es mit dem eigenen Unternehmen…

Bildschirm_Auge - sichtbarkeit

Was sollen Ihre Kunden sehen?

Wie sehen Ihre Kunden Ihr Unternehmen ?
Oft sehen die Kunden nicht das, was Sie wollen.
Aber genau DAS sollten Ihre Kunden doch, oder?

Denn schließlich wollen Sie, dass Ihre Kunden Ihr Unternehmen schätzen, bei Ihnen kaufen, wiederkommen und Sie auch noch weiterempfehlen… oder?

Was bewirkt die Positionierung?

Wie entscheidet der Kunde?
Unser Gehirn mischt sich unbewusst in unsere Kaufentscheidungen ein. Genauer gesagt unser limbisches System. Je klarer und emotionaler ein Reiz ist, desto schneller erfolgt die Kaufentscheidung – also der Wunsch etwas haben zu wollen.
Darum ist es so wichtig, das eigene Unternehmen klar und emotional zu präsentieren. Diese Emotionen nennt man im Neuromarketing „Werte“ – die sog. Neuro-Werte.

Marketing ist keine Werbung

Marketing ist ein Denkprozess.
Es geht um das Gespür, wie man das eigene Unternehmen präsentiert.

Werbung sind Umsetzungs-Maßnahmen von der Marketing-Strategie – und sollte somit auch immer erst nach der Strategie sein – und nicht vorher – oder stattdessen … Allerdings in
der Praxis investieren die meisten Firmen nicht in ihr Grundgerüst, sondern geben zuerst viel Geld für Werbung aus. Das mag zwar kurzfristig Umsatz bringen, aber langfristig können
Sie damit keine Stammkunden gewinnen. Und auch Ihre Wunschkunden, die Ihr Unternehmen schätzen und weiterempfehlen, finden selten zu Ihnen …

Ordnung & Struktur für Ihre UnternehmensEntwicklung – Teil 2

Wenn Sie die Problematik kennen, dass ihr MarkenAufbau zu langsam und zu unorganisiert ist, dann sind Sie hier richtig. Dies ist nun der zweite Teil zum Thema Ordnung & Struktur für Ihre UnternehmensEntwicklung.

Es ist aber leider auch nicht einfach. Der Geschäftsalltag lässt nicht immer viele Zeitfenster offen..
Wenn Sie Ihr Unternehmen stärken wollen, wenn Sie im Business erfolgreicher werden wollen, dann werden Sie sich die Zeit nehmen müssen…
Es ist besser „vorzudenken“, „vorzubereiten“ und „vorzuarbeiten“ – als im Chaos zu versinken – oder laufend Misserfolge erleiden zu müssen, oder?

Ordnung & Struktur für Ihre UnternehmensEntwicklung – Teil 1

Viele UnternehmerInnen klagen, dass ihre eigene Unternehmensentwicklung zu langsam und zu unorganisiert ist. Wo soll man denn eigentlich beginnen? Und wie? Und wann? Hier gibt es dazu einige Anregungen vom Zeitmanagement bis zum Selbstmanagement, von der Motivation bis zur Selbstdisziplin, vom Marketing bis zur Umsetzung ….

Perfektionismus ist etwas Gutes

Viele Menschen behaupten Perfektionismus sei eine negative Eigenschaft.
Im beruflichen Leben jedoch, insbesondere als UnternehmensführerIn, ist der Perfektionismus eine positive Eigenschaft. Denn ohne Perfektionismus gibt es keine Qualität, kein Vorwärtsstreben, keine Disziplin, keine Zielstrebigkeit – und das sind wohl Eigenschaften, die für die Markenentwicklung entscheidend sind ….

Die ABC-Liste – ein Tool, das kreatives Denken fördert

Wie oft haben sich Ihre Gedanken schon im Kreis um ein Problem gedreht?
Kennen Sie auch das Gefühl, manchmal „stecken“ zu bleiben?

Vera Birkenbihl – die Expertin für gehirngerechtes Lernen hatte die großartige Idee der sog. ABC-Liste…
Die ABC-Liste ist ein Tool, das uns beim Denken helfen kann…

Kennen Sie Ihre STÄRKEN? Zeigen Sie sie auch?

Zeigen Sie Ihre STÄRKEN?

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Stärken kennen, damit Sie daraus den Nutzen für Ihre Kunden in den Vordergrund stellen können.
Beantworten Sie damit die Frage, warum denn der Kunde ausgerechnet zu Ihnen kommen soll … ?